Corona-Update

Airline führt kuriose "Corona-Uniform" ein

Um weitere Ansteckungen mit dem Coronavirus zu vermeiden, greift die malaysische Fluggesellschaft Air Asia zu besonderen Maßnahmen.

Flugzeug der Airline Air Asia
Flugzeug der malaysischen Airline Air Asia Foto: iStock / oneclearvision

Reisen in Corona-Zeiten

Fluggesellschaften leiden besonders unter den Auswirkungen der Corona-Krise. Logisch, dass man in der Branche intensiv über Maßnahmen nachdenkt, die das Reisen für Crew und Passagiere so sicher wie möglich machen.

Die malaysische Airline Air Asia setzt im Kampf gegen das Virus einem Bericht von reisereporter.de zufolge auf eine besondere "Corona-Uniform".

JW Video Platzhalter
Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion ein Video ausgewählt, das an dieser Stelle den Artikel ergänzt.

Für das Abspielen des Videos nutzen wir den JW Player der Firma Longtail Ad Solutions, Inc.. Weitere Informationen zum JW Player findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bevor wir das Video anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. in unserem Datenschutzmanager.

Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Knallroter Ganzkörperanzug

Dabei handelt es sich um eine neue Schutzausrüstung für das Personal der Fluggesellschaft. Sie besteht aus einem knallroten Ganzkörperanzug mit Kapuze, Handschuhen, einer Mundschutzmaske und einem Plastikvisier.

Die "Corona-Uniform" soll sowohl die Crewmitglieder als auch die Passagiere der Airline vor einer Ansteckung mit dem Coronavirus schützen. Getragen werden muss sie jedoch nur vom Flugpersonal.

Designer postet Bilder

Das philippinische Gesundheitsministerium hat die Schutzanzüge angeblich bereits genehmigt. Erstmals zum Einsatz kamen sie bei einer Rückholaktion von Bangkok nach Manila im April 2020.

An der Entwicklung der "Corona-Uniform" beteiligt war u. a. der Designer Puey Quinones. Auf Instagram postete er Bilder davon, die du dir hier anschauen kannst: