Viral-Update

Affe klaut Smartphone, flüchtet in Dschungel – und macht Selfies

Ein Affe aus Malaysia hat sich als Fotograf versucht und mit einem gestohlenen Handy etliche Aufnahmen gemacht – auch Selfies.

Affe
Ein Affe in Malaysia ging auf Foto-Safari Foto: Twitter / Zackrydz

Affe klaut Smartphone, flüchtet in Dschungel – und macht Selfies

Besagter Affe entwendete das Gerät eines Studenten heimlich in der Nacht, um danach im nahen Urwald auf Schnappschuss-Tour zu gehen. Dabei entstanden zahlreiche Aufnahmen, u. a. Selfies sowie Bilder von seiner Mundhöhle und seinen Zähnen, weil er augenscheinlich vergeblich versucht hat, das Smartphone zu verspeisen.

JW Video Platzhalter
Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion ein Video ausgewählt, das an dieser Stelle den Artikel ergänzt.

Für das Abspielen des Videos nutzen wir den JW Player der Firma Longtail Ad Solutions, Inc.. Weitere Informationen zum JW Player findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bevor wir das Video anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. in unserem Datenschutzmanager.

Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Das sagt das Diebesopfer

Ereignet hat sich der Vorfall am 12. September 2020 in der südmalaysischen Stadt Johor. Der betroffene 20-jährige Student Zackrydz Rodzi sprach nun mit der BBC über den Vorfall. Nach eigenen Angaben vermisste er nach dem Aufwachen sein Handy. Zuerst glaubte er an einen "menschlichen" Diebstahl, allerdings gab es keinerlei Einbruchsspuren.

Handy hinterm Haus wiedergefunden

Kurze Zeit später fand Rodzi sein gestohlenes Handy im Dschungel hinter seinem Haus, indem er wiederholt das Gerät anrief und ihn der Klingelton auf die Spur seines Telefons brachte.

In der Bildergalerie des Handys entdeckte er anschließend die geschossenen Fotos des Affen – und veröffentlichte sie auf Twitter.