Wenn ein Land offline ist

Warum Äthiopien das Internet für 12 Stunden abschaltete

Und da war das Internet einfach weg!

Äthipien hat wegen Abschlussprüfungen dem ganzen Land das Internet abgestellt
Äthipien hat wegen Abschlussprüfungen dem ganzen Land das Internet abgestellt iStock/Petrovich9

Äthiopien hat Anfang Juni landesweit für mehr als 12 Stunden jedem Bürger das Internet lahm gelegt. Der Grund ist bizarr.

Zu der Zeit fanden in dem afrikanischen Land Abschlussprüfungen statt. Um Schummeln durch Smartphones zu verhindern, entschied die Regierung einfach das Internet abzuschalten.

Was für uns eine unvorstellbare Situation ist, scheint in Äthiopien wenig Aufsehen erregt zu haben. Denn es ist nicht das erste Mal.

Bereits 2016 wurden soziale Netzwerke, wie Facebook, Twitter und Messengerdienste blockiert, nachdem Fragen einer Universitätsaufnahmeprüfung gepostet wurden.

Was dich auch interessieren könnte:
Das kostet es Apple, dein iPhone 7 zu bauen
iPhone 7 'Diamantschwarz': Der Lack im Härtetest

var premium1Fallback = mobile_premium1Fallback = '
';var premium2Fallback = mobile_premium2Fallback = '
';var premium3Fallback = mobile_premium3Fallback = '
';
var basic1Fallback = mobile_basic1Fallback = '
';var basic2Fallback = mobile_basic2Fallback = '
';var basic3Fallback = mobile_basic3Fallback = '
';