Rennsport ADAC GT-Masters: J.P. Kraemer 2018 mit eigenem Team am Start

Tobias | Männersache 23.11.2017
J.P. Kraemer steigt ins Renngeschäft ein
© ADAC/Stephan Schmick

Der TV-Star J.P. Kraemer gründet ein eigenes Porsche-Team, mit dem er 2018 bei den ADAC GT-Masters antritt.

Bekannt wurde J.P. Kraemer mit seinen TV-Shows "PS-Profis" und "Grip", die auf Sport1 und RTL 2 laufen. Fans machte er sich durch sein lockeres Auftreten in Kombination mit seiner Professionalität. Genau diesen Charme möchte er auch in den Motorsport bringen, der sich nach Ansicht Kraemers "auf dem Absteigenden Ast" befindet.

"Die Leute wollen nicht mehr hingehen, alles ist so ein bisschen steif und uncool", sagt Kramer in seiner YouTube-Ankündigung, die du ganz unten im Video sehen kannst. Sein Ziel ist es, ein Team zu etablieren, das lockerer und moderner ist und dennoch den sportlichen Aspekt in den Fokus rückt.

Im Video: Der Grand Tourismo Sport Trailer

 

Darum geht er nächstes Jahr mit einem bisher noch namenlosen Porsche-Team bei den ADAC GT-Masters an den Start. 

J.P. wird allerdings nicht selbst hinterm Steuer sitzen. Das will er den Rennsport-Profis Lucas Luhr und Jan-Erik Slooten überlassen. Mit Letzterem trat er bereits beim "ADAC Zurich 24-Stunden-Rennen" an.

Wer an einem illegalen Autorennen teilnimmt, riskiert seinen Job, entschied ein Düsseldorfer Gericht

Job weg, wenn du illegale Rennen fährst

Und auch bei seinem neuen Projekt setzt J.P. Kraemer setzt sich selbst die Messlatte hoch: "Wir starten nicht klein, wenn wir etwas machen, dann richtig." Da die Zuschauer dies auch von den PS-Profis gewohnt sind, kannst du dich überraschen lassen, was da auf uns zukommt.

Auch interessant:
Tesla's "schnellstes Serienfahrzeug aller Zeiten"
Daymak C5: Das schnellste Gokart der Welt

Tags:
Copyright 2018 maennersache.de. All rights reserved.