Gefahr im Garten Achtung, nicht berühren! Diese heimische Pflanze ist gefährlich

Redaktion Männersache 23.05.2018

Vorsicht vor geflecktem Schierling! Die Pflanze ist hochgradig giftig und kann zum Tode führen. Das Gefährliche: Der gefleckte Schierling ähnelt der Schafgarbe.

 

Gefleckter Tod: Halte dich vom geflecktem Schierling fern!

Nicht alle schönen Pflanzen sind harmlos. Der gefleckte Schierling zum Beispiel - sieht wunderschön aus, ist aber hochgradig giftig. Das große Problem: Die Giftpflanze sieht der beliebten Schafgarbe zum Verwechseln ähnlich.

Schierling oder Schafgarbe? Beide Pflanzen sehen wunderschön aus, aber eine von ihnen zählt zu den giftigsten Pflanzen Europas. Wie giftig der gefleckte Schierling sein kann, zeigen Bilder von schweren Verbrennungen. 

Wer mit der Pflanze in Berührung kommt, kann zuerst beobachten, wie sich die Haut rötet. Ein bis zwei Tage später ist die Haut dann mit schmerzenden Brandblasen übersät.

Studie: Pflanzen reagieren auf Geräusche

Studie bestätigt: Pflanzen hören, wie sie gegessen werden

 

Todespflanze: Gefleckter Schierling

Was den gefleckten Schierling so gefährlich macht, ist der Giftstoff Alkaloid Coniin. Schon eine geringe Menge kann tödlich sein. Erste Anzeichen einer Vergiftung:

  • Brennen im Mund
  • erhöhter Speichelfluss
  • Schluckbeschwerden
  • Lähmung der Zunge
  • Erbrechen
  • Durchfall
  • Schweißausbrüche
 

Schön und sehr giftig #nature #naturkind #gefleckterschierling

Ein Beitrag geteilt von Juli (@julajuli0601) am

Der Vergiftete leidet unter schmerzhaften Hautrötungen, mit der Zeit bilden sich Brandblasen. Wenn dieser Fall eintritt - sofort den Notarzt rufen. Wie auch bei allen anderen Vergiftungen muss diese ärztlich versorgt werden.

Stanley Meyer

"Sie haben mich vergiftet": Die letzten Worte des Wasserauto-Erfinders

 

Gefleckter Schierling oder Riesen-Bärenklau?

Es gibt eine weitere Pflanze, die dem Schierling sehr ähnelt: der Riesen-Bärenklau handeln. Die Pflanze ist ebenso giftig wie der gefleckte Schierling und führt auch zu Juckreiz, Rötungen und Blasen. Mehr dazu finden sie unter waldwissen.net.

 

#riesenbärenklau #herkulesstaude # gesundheitsgefährdend #gefährlich

Ein Beitrag geteilt von happycourage (@happycourage_) am

Sicher ist auf jeden Fall, dass beide Pflanzen, der gefleckte Schierling sowie der Riesen-Bärenklau, hochgradig giftig und in unseren Wäldern, Wiesen und Gärten ansässig sind. Finger weg von beiden Pflanzen!

Auch interessant:
Ammen-Dornfinger: Giftige Spinne breitet sich in Deutschland aus
Lachs ist das giftigste Lebensmittel der Welt

Tags:
Copyright 2018 maennersache.de. All rights reserved.