Synthetisches Cannabis Achtung: Gefährliche Designerdrogen im Umlauf

13.11.2017

Sie heißen "Spice" oder "Bonzai" und sind extrem gefährlich: Neue synthetische Cannabis-Sorten machen die Runde. Die Polizei in Berlin warnt vor den Designerdrogen und Überfällen mit Betäubungsjoints.

Achtung: Gefährliche Designerdrogen im Umlauf
Foto:  iStock / chabybucko

Es sind mehrere Fälle bekannt, in denen ahnungslose Konsumenten mit synthetischem Cannabis wehrlos gemacht wurden – insbesondere in Berlin-Mitte sowie Friedrichshain. Die Symptone: Herzschlag und Atmung verlangsamen sich, wenige Züge reichen zur Ohnmacht. Weiter geht's dann mit stundenlangem Erbrechen, Krämpfen oder gar Schaumbildung vor dem Mund. In ganz schlimmen Fällen endet der Konsum mit dem Tod.

Zwei 18-Jährige nach Zug an fremdem Joint zusammengebrochen
Jugendliche nach Zug an fremdem Joint bewusstlos

Solltest du also jemandem mit den beschriebenen Symptomem auffinden, meldest du dich bitte direkt beim Rettungsdienst. Du solltest davon absehen, zu nahe an den Betroffenen heranzutreten – dieser reagiert womöglich sehr heftig und ungehalten. "Spice" und "Bonzai" enthalten giftige Substanzen, die in der Regel per Hand oder in einem Betonmischer zusammengepanscht werden.

Mehr über Drogen:
Highlige Sch****: YouTuber testen jede Woche illegale Drogen
Dieser Reporter schleckt die Urwald-Psycho-Kröte

Tags:
Copyright 2019 maennersache.de. All rights reserved.