wird geladen...
Wetter-Update

Achtung! DWD gibt Wetterwarnung fürs Wochenende heraus

Die Afrika-Hitze bleibt nicht ohne Folgen: Überall da, wo sie durchzieht, knallt es anschließend. Der Deutsche Wetterdienst hat eine Warnung ausgegeben.

Gewitter-Blitze am Nachthimmel
Gewitter-Blitze am Nachthimmel (Symbolbild) iStock / JackVandenHeuvel

DWD gibt Unwetter-Warnung aus

Die Afrika-Hitze ist da. Vor allem im Süden können an die 40 Grad erreicht werden. Die nächsten Tage wird es dann etwas weniger heiß, dafür entwickeln sich kräftige Gewitter, sagt wetter.de.

Der Deutsche Wetterdienst (DWD) warnt, einerseits vor der enormen Hitzebelastung (vor allem für Süddeutschland), andererseits vor den anschließenden Gewittern, denn die können mit Starkregen und Hagel einhergehen.

Zuerst der Südwesten, dann Bayern

Bereits in der zweiten Nachthälfte könnte es im Südschwarzwald ordentlich rumpeln, am Samstag ist dann der äußerste Westen der Republik dran.

Während im Laufe des Samstags Baden-Württemberg die größte Hitze bereits hinter sich hat, schlägt diese dafür in Franken und Niederbayern zu. Es kann quälend heiß werden.

Im Westen heiß und schwül

Auch ins Rhein-Main-Gebiet schiebt sich die Hitzewand vor, hier sind bis zu 36 Grad möglich. Selbst in Küstennähe kann das Thermometer auf bis zu 30 Grad klettern.

Der Westen bekommt dann, genau wie der Südwesten vorher, sein Fett in Form von Gewittern, Starkregen und Hagel ab. Bis dahin kann es unerträglich schwül werden.

Gegen Wochenanfang wieder ruhig

Am Sonntag ist die Hitzewelle dann größtenteils abgeklungen. Vor allem im Osten und Südosten kann es noch zu heftigen Unwettern kommen.

Am Anfang der neuen Woche beruhigt sich das Wetter dann wieder und die Temperaturen gehen auf etwa 20 Grad im Schnitt zurück.

var premium1Fallback = mobile_premium1Fallback = '
';var premium2Fallback = mobile_premium2Fallback = '
';var premium3Fallback = mobile_premium3Fallback = '
';
var basic1Fallback = mobile_basic1Fallback = '
';var basic2Fallback = mobile_basic2Fallback = '
';var basic3Fallback = mobile_basic3Fallback = '
';