Über den Wolken ...

VietJetAir: Fluglinie lässt sexy Stewardessen in Bikinis arbeiten

Die Bikini-Stewardessen der vietnamesischen Fluggesellschaft VietJetAir ziehen vor allem die Blicke der Männer auf sich.

JW Video Platzhalter
Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion ein Video ausgewählt, das an dieser Stelle den Artikel ergänzt.

Für das Abspielen des Videos nutzen wir den JW Player der Firma Longtail Ad Solutions, Inc.. Weitere Informationen zum JW Player findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bevor wir das Video anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. in unserem Datenschutzmanager.

Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Rot-gelbe Bikini-Höschen mit gleichfarbigen Oberteilen. So sieht die Arbeitskleidung der umwerfend sexy aussehenden Stewardessen von VietJetAir, Vietnams erste private Fluggesellschaft in diesen Marketingkampagnen aus.

Die Stewardessen von VietJet sahen sehr sexy aus
Einfach umwerfend, diese Stewardessen Foto: VietJet Air

Mit diesem Marketingkonzept schoss die Fluggesellschaft bei ihrem Börsengang durch die Decke. Nur weil in dem kommunistischen Vietnam eine Aktie nicht mehr als um 20 Prozent pro Tag ansteigen darf, stieg der Kurs nicht noch weiter.

Die vietnamesische Geschäftsfrau Nguyễn Thị Phương Thảo machte das Konzept zur Milliardärin.

Laut Handelsblatt hatte die Airline Anfang des Jahres bereits einen Marktwert von etwa 1,3 Milliarden Euro.

Doch was ist das? Schaut man heute auf die Seite von VietJetAir, sucht man die heißen Stewardessen in ihren Bikinis vergeblich. Alles also nur ein kurzer Marketing-Gag, um Aufmerksamkeit zu erlangen? Es scheint jedenfalls so. Schade.