Größe ist variabel Real Doll: Männliche Sex-Roboter kommen 2018

Redaktion Männersache 08.01.2018
Die Sex-Roboter kosten ab 5.000 US-Dollar aufwärts
© RealDoll

Bisher assoziierte man mit Sex-Robotern eher Spielzeug für Männer. 2018 kommt nun der erste lebensechte männliche Sex-Roboter für Frauen auf den Markt – und der könnte den echten Mann überflüssig machen.

In Science-Fiction gibt es sie schon lange: Roboter, deren einziges Ziel es ist, den Mann in ungeahnte erotische Sphären zu befördern. Den Mann wohlgemerkt, denn Sex-Puppen sind in der Regel weiblich.

Bradley Charvet plant, in London ein Blowjob-Cafe mit Sex-Robotern zu eröffnen.

Blowjob-Cafe mit Sex-Robotern in London geplant

Nun hat der pfiffiger Erfinder und Mann hinter Real Doll Matt McMullen angekündigt, noch dieses Jahr einen männlichen Sex-Roboter mit bionischen Körperteilen zum Verkauf anzubieten.

 

"Harmony": Nun sollen auch männliche Sex-Roboter kommen

Der Sex-Roboter-Pionier Matt McMullen will mit der Männer-Version der Puppe in die Fußstapfen des weiblichen Roboters treten, der seit dem vergangenen Jahr erhältlich ist. Harmony war der Name einer App und eines weiblichen Roboterkopfes, die Hand in Hand arbeiten und eine Art künstliche Intelligenz ermöglichen.

Zugegeben, Harmony ist in der aktuellen Entwicklungsphase alles andere als perfekt, aber der erste Schritt in eine von Sex-Robotern dominierte Zukunft.

"Wir arbeiten gerade an einer männlichen Version der Roboter-AI", bestätigt McMullen der Daily Star Online.

McMullen versichert, dass die Potenz des Roboters keine Grenzen kenne. Sobald dieser an das Stromnetz angeschlossen ist, er so lange kann, wie der Benutzer bzw. die Benutzerin möchte. Auch könnten die anatomisch korrekt nachgebauten Penisse in ihren Umfängen und Größen nach Belieben verändert werden.

Sex-Roboter Samantha von notgeilen Männern bei Präsentation zerstört

Sex-Roboter bei Präsentation zerstört. Junge Männer missbrauchten sie

 

Machen Sex-Roboter den Mann überflüssig?

Dr. David Levy, einer der führenden Forscher für künstliche Intelligenz, ist der Überzeugung, dass McMullens erotische Cyborgs das Potenzial haben, populärer zu sein als herkömmliche Sex-Spielzeuge wie Dildos und Vibratoren.

"Ich bin mir sicher, Frauen finden die Roboter ähnlich anziehen wie echte Männer […] Wenn Frauen Spaß an Vibratoren haben, stellen Sie sich vor, welchen Spaß dieselbe Frau mit einem Roboter haben wird, den sie umarmen und an sich ziehen kann."

Ich werde das Gefühl nicht los, immer überflüssiger zu werden. Immerhin sind echte Männer für weniger zu haben: Ein RealDoll-Sex-Roboter ist nicht unter 5.000 US-Dollar zu genießen.

Auch interessant:
Kamera filmt: Gauner stehlen 30.000 Kondome aus Sex-Shop
Tierfreundliche Dildos: Erster veganer Sex-Shop eröffnet

Tags:
Copyright 2018 maennersache.de. All rights reserved.