Video

72-jähriger Wing-Chun-Kämpfer trifft auf Straßenschläger

Diese Begegnung hätte sich der junge Mann wohl besser erspart. Im Zweikampf mit einem sage und schreibe 72-Jährigen wurden ihm auf demütigende Art und Weise seine Grenzen aufgezeigt ...

Keine gute Idee: Dieser junge Straßenschläger bekommt gleich eine Lektion von einem 72-Jährigen erteilt
Wing Chun Meister trifft auf jungen Straßenschläger Foto: Screenshot YouTube / Mark Freedom

Laut YouTube-Beschreibung übte Wing-Chun-Meister Li zusammen mit einigen seiner Schüler Techniken ein, als ein betrunkener Straßenschläger den 72-Jährigen zu einem Kampf herausforderte. Keine gute Idee. 

Auch interessant:

Was Li mit dem Großmaul anstellte, siehst du im Video unten.

*Affiliate Link

JW Video Platzhalter
Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion ein Video ausgewählt, das an dieser Stelle den Artikel ergänzt.

Für das Abspielen des Videos nutzen wir den JW Player der Firma Longtail Ad Solutions, Inc.. Weitere Informationen zum JW Player findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bevor wir das Video anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. in unserem Datenschutzmanager.

Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Was ist Wing Tsun?

Wing Tsun ist der Name einer chinesischen Kampfkunst, die sich auf eine schnelle und effektive Selbstverteidigung spezialisiert hat. Es handelt sich um ein einzigartiges Kampfsystem, das aus miteinander verbundenen Prinzipien, Techniken und Trainingsmethoden besteht. Während "Wing Chun" und "Ving Tsun" allgemeine Bezeichnungen für den Kung-Fu-Stil sind, wie er von dem verstorbenen Großmeister Yip Man gelehrt wurde, beschreibt "Wing Tsun" die Kunst, die von seinem letzten Schüler mit geschlossener Tür, Großmeister Leung Ting, und seiner International WingTsun Association (IWTA) gelehrt wird.

Was wird damit gemacht?

Die primäre Funktion des Wing Tsun besteht darin, einem Schüler die notwendigen Fähigkeiten zu vermitteln, um sich gegen einen Angriff eines stärkeren, größeren und aggressiveren Gegners zu verteidigen. Dieses Szenario steht im Gegensatz zu Kampfsportarten, bei denen zwei Athleten ähnlicher Größe/Gewicht sich darauf einigen, sich gegenseitig anzugreifen, und bei denen der Gewinner normalerweise derjenige ist, der die meisten Punkte angesammelt hat. Diese Unterscheidung ist wichtig, da die Merkmale einer Selbstverteidigungssituation anders sind als die eines Wettkampfs.

Wie funktioniert das?

Ein Wing Tsun-Praktizierender verteidigt sich, indem er seinen Gegner mit schnellen, kraftvollen Schlägen angreift, wobei er fast alle Teile des Körpers einsetzt. Die Schüler werden jedoch auch in der angemessenen Anwendung von Kraft geschult, so dass je nach Situation ein sanfterer Ansatz gewählt werden kann.

Wing Tsun ist nicht auf einen bestimmten Bereich beschränkt, sondern verfügt über Strategien und Techniken, die alle Distanzen abdecken. Dazu gehören Tritte auf mittlerer und niedriger Ebene, Schläge auf kurze Distanz, Ellbogen- und Kniestöße, das Greifen im Stehen und der Bodenkampf. Zum Wing Tsun-Lehrplan gehören auch Optionen gegen mehrere Angreifer und Waffen.

Wing Tsun ist nicht nur eine Sammlung von leicht zu vergessenden und schwer anwendbaren Techniken, sondern basiert auf Prinzipien. Diese Prinzipien ermöglichen es dem Übenden, eine klare Strategie zu verfolgen, wenn er angegriffen wird, und die am besten geeignete Technik zu bestimmen. Kurz gesagt, wenn man den Prinzipien folgt, lernt man, für sich selbst zu denken.