wird geladen...
Auto-Update

6000 Euro gespart: Für diese Autos gibt's den höchsten Umwelt-Bonus

Die Bundesregierung hat selbstgesteckte Klimaziele zu erreichen. Das soll auch mit der Bezuschussung umweltfreundlicher Autos gelingen. Für diese Marken gibt es das meiste Geld vom Staat.

Renault Zoe
Der Elektroflitzer Renault Zoe. iStock / Tramino

E-Autos dank Zuschuss auf Verbrenner-Niveau

Der Umweltbonus ist gerade frisch aufgestockt worden. Jetzt können Interessenten in naher Zukunft einen Zuschuss von bis zu 6.000 Euro einstreichen, inklusive Mehrwertsteuer sind das bis zu 7.140 Euro. Erreicht wird das durch ein Zusammenspiel von Industrie und Politik.

Nach einem Spitzentreffen im Kanzleramt einigten sich beide Seiten auf diesen Kaufanreiz für Elektromobile, die unter 40.000 Euro kosten. Das sind aktuell schon etwa 20 Modelle, etwa 6 sechs weitere werden in den kommenden Monaten noch dazukommen.

e.Go Life: ab 8.760 Euro

Der absolut günstigste Stromer ist der e.Go Life mit 100 Kilometern Reichweite, der dank Zuschuss auf bis zu 8.760 Euro runtergeht. Alternativen im Kleinstsegment sind die Smart Fortwo und Forfour, die beide auf etwa 160 Kilometer Reichweite kommen und ohne Bonus etwa 22.000 Euro kosten werden, wenn sie im kommenden Jahr auf den Markt kommen.

Weitere Segment-Alternativen: VW Up, Seat Mii und Skoda Citigo, alle mit einer Reichweite von circa 260 Kilometern.

BMW i3: ab 32.000 Euro

Bisher mit einem Listenpreis von 38.000 Euro extrem teuer für einen Kleinwagen, fällt auch der i3 von BMW um besagten Bonus und kostet damit "nur" noch 32.000 Euro. Das ist immer noch teuer, allerdings erreicht der i3 dafür auch 360 Kilometer Reichweite.

Renault Zoe: ab 29.900 Euro

Etwas günstiger ist der Renault Zoe, der mit einer Batterieladung 300 Kilometer weit kommt dessen Kaufpreis knapp 30.000 Euro beträgt und dank Förderrabatt bei etwa 23.000 Euro landet.

Anfang 2020 gesellen sich in dieses Preissegment noch Opel Corsa-e und Peugeot e-208 hinzu, die allerdings mit 330 Kilometern etwas mehr Reichweite aufweisen können.

VW ID.3

Im Frühling 2020 kommt der VW ID.3 und dürfte dank Umweltbonus eine recht attraktive Alternative zu einem normal ausgestattetem Golf sein. Dank Zuschuss sinkt der Neukaufpreis von 29.900 Euro auf knapp 24.000 Euro. Der ID soll etwa 330 Kilometer Reichweite besitzen.

Als eine mögliche Alternative im Kompaktsegment bietet sich der Nissan Leaf an. Er kostet etwa 36.800 Euro, liegt also nach Prämienabzug bei etwa 30.000 Euro Kaufpreis. Er schafft eine Reichweite von bis zu 385 Kilometer.

Kia e-Soul

Selbst kleine Crossover können jetzt vollelektrisch gefahren werden. Sowohl der Kia e-Soul für 34.000 Euro als auch der Hyundai Kona Elektro für 34.600 Euro rutschen dank Umweltprämie deutlich unter die 30.000 Euro-Grenze. Beide Autos schaffen etwa 300 Kilometer mit einer Ladung.

var premium1Fallback = mobile_premium1Fallback = '
';var premium2Fallback = mobile_premium2Fallback = '
';var premium3Fallback = mobile_premium3Fallback = '
';
var basic1Fallback = mobile_basic1Fallback = '
';var basic2Fallback = mobile_basic2Fallback = '
';var basic3Fallback = mobile_basic3Fallback = '
';