Pamplona

28 teils Schwerverletzte bei Stierfestival in Spanien

Beim diesjährigen Stierkampffestival San Fermin in Pamplona wurden 28 Menschen teils schwer verletzt. In zwei Fällen wurden Teilnehmer sogar von einem Stier aufgespießt.

Stierkampffestival in Pamlona
Stierkampffestival in Pamlona Foto: Getty Images / Denis Doyle

Tomas Belzunegui, Sprecher des Krankenhauses in Pamplona, bestätigte, dass am Samstag, dem letzten und brutalsten Tag des siebentägigen Festivals, sechs Menschen verletzt wurden. Viele der Verletzten trugen Schürfwunden und blaue Flecken davon, als sie von den Tieren überrannt wurden. Ein Teilnehmer wurde von einem Bullen sogar mehrere Meter durch die Straßen gezogen, nachdem sich sein Schal am Horn des Tieres verfing.

Auch wenn es dieses Jahr keine Todesfälle zu beklagen gibt, seit des Gründungsfestes 1925 starben 15 Menschen in den Straßen Pamplonas.

Aber nicht nur in der nordöstlichen Stadt Spaniens kommt es zu blutigen Auseinandersetzungen mit Stieren, auch aus anderen Regionen des Landes dringen immer wieder schockierende Berichte über brutale Stierkämpfe an die Öffentlichkeit, bei denen nicht nur Mensch, sondern vor allem auch Tiere leiden.

JW Video Platzhalter
Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion ein Video ausgewählt, das an dieser Stelle den Artikel ergänzt.

Für das Abspielen des Videos nutzen wir den JW Player der Firma Longtail Ad Solutions, Inc.. Weitere Informationen zum JW Player findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bevor wir das Video anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. in unserem Datenschutzmanager.

Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung.

David Bowles, stellvertretender Direktor der RSPCA (Royal Society for the Prevention to Animals), sagte der Huffington Post:

"Die RSPCA lehnt Stierkämpfe entschieden ab. Es ist eine unmenschliche und veraltete Praktik, die weiterhin an Unterstützung verliert, auch von denjenigen, die in den Ländern leben, in denen dies praktiziert wird, wie Spanien, Portugal und Frankreich."

Schätzungsweise 20.000 Stiere jährlich werden alleine in Spanien bei Stierkämpfen und –festivals getötet.