wird geladen...
Lifestyle-Update

11 Wege, eine interessantere Person zu werden

Niemand möchte eine graue Maus sein, ein Mauerblümchen, das die nicht verlangte Superkraft hat, sich immer und überall unsichtbar zu machen. Wir schaffen Abhilfe: Diese 11 Tipps richten das Rampenlicht direkt auf dich.

Als Person interessanter werden
So wird man als Person für Andere interessanter iStock / Eoneren

So wirst du zur interessanten Person

Weg 1: Entwickle neue Fähigkeiten

Stell' sicher, dass du in nahezu jeder Situation hilfreich sein kannst. Trainiere dir möglichst viele neue Fähigkeiten an, egal ob es Web Design oder Gartenarbeit ist.

Dadurch werden sich viele Personen immer an dich wenden, wenn sie mit etwas nicht weiterwissen: Du wirst zur "Wende dich an mich"-Person.

Weg 2: Habe immer drei gute Geschichten auf Lager

Wer Interessantes zu berichten hat, wird immer im Mittelpunkt stehen. Eine ansonsten langweilige Unterhaltung mit witzigen Anekdoten oder kleinen Geschichten zu würzen, macht aus dem Erzählenden automatisch eine interessante Person.

Weg 3: Sei tatsächlich interessiert an anderen Personen

Anstatt immer nur so zu tun, als interessiere man sich für andere Menschen, sollte man sich tatsächlich für sie interessieren. Schon 1936 schrieb Dale Carnegie in einem Buch dazu:

"Du wirst in zwei Monaten mehr neue Freunde haben, wenn du dich wirklich für sie interessierst, als du in zwei Jahren hättest, wenn du nur immer versuchst, sie für dich zu interessieren."

Weg 4: Sag, was du denkst

Wer immer nur alles toll und richtig findet, wird zum Abnicker und kommt völlig langweilig rüber. Natürlich soll das Ganze nicht in Beleidigungen enden, aber auch mal aus seinem Herzen keine Mördergrube machen zu müssen und einfach frei Schnauze zu erzählen, kann befreiend sein. Auf jeden Fall wirkt es interessant.

Weg 5: Lies viel

Wer nicht die finanziellen Mittel und/oder die Zeit hat, die Welt zu bereisen und andere Länder und Kulturen kennenzulernen, kann dies auch im stillen Kämmerlein nachholen.

Wer viel liest, öffnet seinen Geist für andere Eindrücke und ist dadurch automatisch deutlich empathischer anderen Menschen gegenüber. Das führt letztendlich auch zu mehr Interesse an der empathischen Person.

Weg 6: Sei humorvoll

Egal, was passiert, sei immer voller Humor. Diese positive Grundhaltung färbt nicht nur auf die Menschen in deinem Umfeld ab, sondern macht dich selber auch attraktiver und damit interessanter gegenüber anderen.

Weg 7: Verbringe Zeit mit anderen interessanten Personen

Das Umfeld färbt auf die eigene Persönlichkeit ab. Man muss kein Psychologe sein, um das zu kapieren. Deswegen ist es ratsam, seine Zeit lieber mit interessanten, positiv eingestellten Personen zu verbringen, als mit langweiligen Grantlern, die nicht wirklich etwas zu sagen haben oder auch nur sagen wollen.

Weg 8: Spiel mit im Improvisationstheater

Auch wer schüchtern ist und keine Bühnenkarriere anstrebt, kann hier viel mitnehmen. Zum einen wird man rhetorisch viel gewitzter, weil man trainiert, in Sekundenschnelle auf nicht bekannte Inhalte zu reagieren.

Zum anderen hilft es, über sich selbst zu lachen und sich selbst nicht so wichtig zu nehmen. Das resultiert fast zwangsläufig darin, anderen offener gegenüber zu treten.

Weg 9: Sei unkonventionell

Brich aus dem Hamsterrad der Konventionen aus, zumindest in Teilaspekten deines Lebens. Etwas zu tun, was die allermeisten Menschen nicht tun würden, macht dich automatisch genau für selbige Gruppe interessant.

Man muss dafür nicht zum Mond fliegen. Aber vielleicht wandert man einmal um die Isle of Man, fährt mit dem Fahrrad einmal um Dänemark. Oder bringt zehn Papageien bei, im Chor "Nessun Dorma" zu singen. Hauptsache, es ist nicht 08/15.

Weg 10: Steh zu deinen Macken

Wir alle haben sie: Seltsame Verhaltensweisen, Hobbies oder Angewohnheiten. Raus damit an die Öffentlichkeit, die Zeiten der Konformität sind vorbei!

Was auch immer die eigene(n) Macke(n) ausmacht: Steh dazu, spiele sie offensiv aus und mach das unbedingt mit Selbstbewusstsein. Das ist das Gegenteil von langweilig, öde und durchschnittlich.

Weg 11: Ändere deinen Freundeskreis

Wenn nichts mehr hilft und sich dein Leben anfühlt, als wäre es unter einem bleischweren Mantel oder einer Schicht Mehltau verschwunden, lass es hinter dir.

Du musst nicht deinen Job kündigen und auswandern. Es reicht, wenn man sich Gleichgesinnte sucht, die dann automatisch interessant finden, was in deinem eigenen Leben passiert.

Und wie findet man die? Naja, das ist doch wirklich einfach. Es gibt da diese neumodische Erfindung namens Internet. Wenn man in die Suchmaske die richtigen Wörter eingibt, kann man Gleichgesinnten kaum noch entgehen.

var premium1Fallback = mobile_premium1Fallback = '
';var premium2Fallback = mobile_premium2Fallback = '
';var premium3Fallback = mobile_premium3Fallback = '
';
var basic1Fallback = mobile_basic1Fallback = '
';var basic2Fallback = mobile_basic2Fallback = '
';var basic3Fallback = mobile_basic3Fallback = '
';