wird geladen...
Fun Facts

11 unfassbare Fakten über Japan

Das Land der aufgehenden Sonne. Mangas und Animes. Überpopulation. Das weißt du über Japan. Doch diese elf unfassbaren Fakten über das Land hast du (wahrscheinlich) noch nicht gekannt.

Japan, das Land der aufgehenden Sonne
Japan, das Land der aufgehenden Sonne iStock / Sean Pavone

11 unfassbare Fakten über Japan

1) Ein Nickerchen am Arbeitsplatz wird gern gesehen

Die Japaner haben wohl den längsten Arbeitstag aller Nationen der Welt. Da ist es nicht überraschend, dass Ruhe und Schlaf etwas zu kurz kommen. Deswegen machen viele Arbeitnehmer ein kleines Nickerchen am Arbeitsplatz – mitten am Tag. Tatsächlich ist diese Siesta nicht ein Zeichen von Faulheit, sondern im Gegenteil ein Beweis für harte Arbeit und somit von vielen Arbeitgebern gern gesehen.

2) Der Selbstmord-Wald

Die Selbstmordrate in Japan 60 Prozent höher als der weltweite Durchschnitt. Der Wald Aokigahara im Norwesten des Bergs Fuji ist als Selbstmord-Wald bekannt. Jedes Jahr begehen hier rund 100 Menschen Suizid. Der dichte Wald macht es nicht leicht, die Körper zu finden, weswegen es jährlich eine zielgerichtete Suche nach Selbstmord-Opfern gibt.

3) Kuschel-Cafés

Ein 2012 eröffnetes Café bietet einen ungewöhnliche Dienstleistung an: Kunden können mit einer der Mitarbeiterinnen ein Schläfchen machen. Der Service beinhaltet das Liegen im Schoß der Frau oder Schlafen in ihren Armen. Dabei geht es nur um Nähe und Kommunikation. Jegliche sexuellen Handlungen sind ausgeschlossen.

4) Sumo-Ringer bringen Babys zum Schreien

Einem alten Glauben zufolge werden jedes Mal, wenn ein Baby schreit, böse Geister und Dämonen abgewehrt. Das sichert dem Baby ein langes Leben. Zu diesem Zweck veranstaltet der Sensoji-Tempel in Tokio ein Festival, bei dem Sumo-Ringer versuchen, Babys zum Weinen zu bringen.

5) Adoption von Erwachsenen

Viele Adoptierte in Japan sind nicht Kinder oder Babys, sondern Männer zwischen 20 und 30 Jahren. Diese Praxis geht bis ins 13. Jahrhundert zurück, die vor allem bei den Samurai Anwendung fand. Zweck dieser Adoptionen war es, die Integrität und Kontinuität des Haushalts, Unternehmens und/oder der Nachkommen zu gewährleisten, wenn die Zahl der männlichen Familienmitglieder nicht ausreichte. Die Motivation ist heute die gleiche.

6) Die Huldigung des Phallus

Jährlich findet in einem Schrein in Kawasaki das Kanamara-Matsuri-Festival statt, eine Festlichkeit, die den Phallus ehrt. Während des Festivals wird eine große Parade organisiert, in der sich Menschen mit verschiedenen phallischen Symbolen verkleiden. Einer Legende nach gab es einen Dämon, der sich in Frauen verliebte und sich in ihrer Vagina versteckte und somit die Penisse der Männer abbeißen konnte. Eine Frau benutzte daraufhin einen eisernen Phallus, um die Zähne des Dämons zu brechen.

7) Die Zahl vier gilt als Todeszahl

Wie in jeder Kultur, gibt es auch in Japan Symbole für Glück oder Unglück. Schwarze Katzen bringen den Menschen im Land der aufgehenden Sonne Glück. Pech bringt hingegen die Zahl vier. Im Japanischen hat die Zahl vier und das Wort Tod dasselbe Symbol. Deswegen wird im Alltag darauf verzichtet, diese Zahl zu benutzen. So haben Hochhäuser zum Beispiel keinen vierten Stock.

8) Ein McDonald’s-Paradies

In Japan gibt es circa 3.000 McDonald’s-Filialen – das ist mehr als in jedem anderen Land, außer den USA.

9) Japanisches Kobe-Rind ist das beste Fleisch der Welt

Das japanische Kobe-Rind ist weltweit bekannt für seinen Geschmack. Die japanischen Kühe, aus denen das Rindfleisch stammt, erhalten täglich Massagen und werden im Sommer mit Sake und Bierbrei gefüttert. Echtes Kobe-Rindfleisch stammt aus nur 262 Farmen in der Region Tajima, von der Kobe die Hauptstadt ist. Jede Farm züchtet durchschnittlich 5 Tiere auf einmal. In den Vereinigten Staaten wird Kobe-Rind Wagyu-Rind genannt.

10) Mangas und Animes

Mangas und Animes sind fester Bestandteil des japanischen Alltagslebens. Jährlich werden in Japan über zwei Milliarden Mangas verkauft. Animes machen 60 Prozent aller animierten Kino- und TV-Produktionen der Welt aus. Animes sind derart beliebt, dass es fast 130 Sprach-Schulen gibt, die sich speziell auf dieses Gebiet spezialisiert haben.

11) Baseball ist Japans beliebtester Sport

Baseball ist die beliebteste Sportart in Japan. Bekannt als Yakyū, wurde es von einem amerikanischen Lehrer namens Horace Wilson in Japan eingeführt. Das erste Spiel wurde 1873 in Japan an der Tokyo University ausgetragen. Japan hat zwei professionelle Baseballligen, die Pacific und die Central. Das Spiel ist so beliebt, dass sogar High-School-Spiele im nationalen Fernsehen übertragen werden.

Auch interessant:

var premium1Fallback = mobile_premium1Fallback = '
';var premium2Fallback = mobile_premium2Fallback = '
';var premium3Fallback = mobile_premium3Fallback = '
';
var basic1Fallback = mobile_basic1Fallback = '
';var basic2Fallback = mobile_basic2Fallback = '
';var basic3Fallback = mobile_basic3Fallback = '
';