News-Update

106-Jährige übersteht Corona-Erkrankung

Eine 106-jährige Frau aus Brandenburg hat ihre COVID-19-Erkrankung überstanden und wurde wieder aus dem Krankenhaus entlassen.

Älterer Patient in Krankenhaus
Eine 106-Jahre alte Frau aus Brandenburg hat sich von ihrer COVID-19-Erkrankung erholt Foto: iStock/HRAUN

106-Jährige übersteht Corona-Erkrankung

Die Oberhavel-Kliniken in Oranienburg teilten am 12. November 2020 mit, dass die Frau bereits zwei Tage zuvor aus der Klinik entlassen wurde, wie unter anderem die Berliner Morgenpost berichtet. Chefarzt Harald Pannwitz zu dem Fall: "Die Patientin verfügt für das hohe Alter über einen sehr guten Allgemeinzustand, sodass ihr Immunsystem mit unserer Unterstützung das Virus erfolgreich bekämpfen konnte."

JW Video Platzhalter
Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion ein Video ausgewählt, das an dieser Stelle den Artikel ergänzt.

Für das Abspielen des Videos nutzen wir den JW Player der Firma Longtail Ad Solutions, Inc.. Weitere Informationen zum JW Player findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bevor wir das Video anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. in unserem Datenschutzmanager.

Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Bauchkrämpfe und Durchfall

Über die Gründe für ihre Einweisung ins Krankenhaus heißt es, dass sie zunächst über Bauchkrämpfe und Durchfall geklagt habe. In der Klinik wurden dann jedoch keine nennenswerten Atemwegsbeschwerden diagnostiziert – umso erstaunter waren die Mediziner über den dann folgenden positiven COVID-19-Test.

Daraufhin wurde die Patientin sofort isoliert.

Ausnahmesituation in den Kliniken

Nach Angaben der Klinikleitung war die betagte Frau eine der ältesten Patientinnen, die sich bislang in den Oberhavel-Kliniken von einer COVID-19-Erkrankung vollständig erholt hat. Den Namen der Frau hielt die Klinik unter Verschluss.

Pannwitz beschreibt dann noch eindringlich die Lage, in der sich das Klinikpersonal seit Anfang des Jahres befindet: "Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der gesamten Abteilung, aber speziell auch auf der Covid-19-Station, arbeiten seit vielen Monaten unter erschwerten Bedingungen."