wird geladen...
Stil-Update

10 Fußballer, die groß im Modegeschäft sind

Viele Fußballer haben nicht nur Stil, sondern kreieren oftmals ihre eigene Mode. Ob in Zusammenarbeit mit renommierten Herstellern oder gleich in Eigenregie: Wir stellen zehn Fußballer vor, die nicht nur auf dem Feld, sondern auch im Modegeschäft ganz groß sind.

Bastian Schweinsteiger und Ana Ivanović
Bastian Schweinsteiger und Ana Ivanović sind die neuen Testimonials für BRAX. (1/10) Imago Images

Auf dem Fußballfeld ein Weltmeister, in der Modebranche noch ein Neuling: Bastian Schweinsteiger. Zusammen mit Ex-Tennisspielerin und Ehefrau Ana Ivanović bringt "Schweini" im Herbst/Winter 2020 die Kollektion "Ana & Bastian love BRAX" an den Mann (und die Frau). Das Kernsegment des Modelabels BRAX sind Hosen. Doch das Sortiment wächst kontinuierlich und umfasst heute unter anderem Shirts, Blusen sowie Outdoor-Bekleidung. 

Mats Hummels und Nico Rosberg
Mats Hummels und Nico Rosberg beim Hugo-Boss-Store-Event am 25. April 2016. (2/10) Getty Images / Mathis Wienand

Mats Hummels sieht nicht nur auf dem Spielfeld gut aus, auch privat weiß sich der Fußballer zu präsentieren. Da wundert es also nicht, dass Hummels ein beliebtes Werbegesicht ist. Als Markenbotschafter für Hugo Boss und die Luxus-Uhrenmarke Tag Heuer sieht er stets elegant aus und behält dabei immer die Zeit im Blick.

Jérôme Boateng
Jérôme Boateng hat seine eigene Billen-Kollektion. (3/10) Getty Images / Christian Marquardt

Jérôme Boateng entwarf für den Online-Optiker Edel Optics eine eigene Brillen-Kollektion. Viele der Modelle tragen übrigens den Namen einer internationalen Großstadt – für den passenden Look in jeder Metropole.

Lukas Podolski Strassenkicker
Lukas Podolski trägt und entwirft Strassenkicker. (4/10) Imago Images

Mittelfeldspieler Lukas Podolski geht gleich aufs Ganze und bringt unter dem Namen "Strassenkicker" seine eigene Streetwear-Kollektion in die Regale. Die Kleidung ist mit Aufdrucken wie "AHA!!", "Kölsche Jung" oder "University of Strasse" geschmückt und somit von Poldis Biografie beeinflusst.

Marco Reus mit Ehefrau Scarlett Gartmann
Marco Reus mit Ehefrau Scarlett Gartmann. (5/10) Getty Images / Joshua Sammer

Von Emojis beeinflusst, veröffentlichte Marco Reus die sogenannte Affenkollektion seiner Modelinie MRXI. Lobenswert: Der Erlös der verkauften T-Shirts und Pullover ist für einen guten Zweck bestimmt. Zudem fungiert der BVB-Star als Testimonial für die Modemarke purSuit.

Kevin Großkreutz
Auch Kevin Großkreutz hatte seine eigene Modelinie. (6/10) Imago Images

Auch Kevin Großkreuz ist unter die Modedesigner gegangen. Die Kollektion seiner Modelinie "#Isso by Fischkreutz" besteht aus Caps, Mützen, T-Shirts, Taschen, Pullovern und Co. Jedes Kleidungsstück ist dabei mit einem wenig subtilen "#Isso" bedruckt. Heute weitgehend vergriffen, sind die Artikel mit Glück auf Auktionsseiten wie ebay und Co. zu ergattern.

Mario Götze
Mario Götze mit den "Beats by Dr. Dre"-Kopfhörern. (7/10) Imago Images

Zur Entspannung vor oder nach dem Spiel hören viele Sportler Musik. So auch Mario Götze, der, wie zahlreiche seiner deutschen Fußball-Kollegen, auf die Kopfhörer "Beats by Dr. Dre" zurückgreifen. Ob dann aber auch immer die Musik des Rappers zu hören ist, ist eine andere Frage. 

Cristiano Ronaldo
Cristiano Ronaldo stellt sein "CR7"-Parfüm vor. (8/10) Getty Images / David Ramos

Natürlich gibt es auch unter den internationalen Fußballern zahlreiche Modedesigner, der wohl bekannteste und prominenteste unter ihnen ist Cristiano Ronaldo. Seine Modelinie "CR7" besteht neben Parfüms, Hemden vor allem aber aus Unterwäsche – die zum Teil mit einem sehr prominenten "Ronaldo"-Schriftzug bedruckt sind.

Lionel Messi Adidas
Lionel Messi als Testimonial für Adidas. (9/10) Getty Images / Robert Marquardt

Lionel Messi ist das Werbegesicht von Huawai, Lays, Mastercard und Pepsi, um nur vier Marken zu nennen. Am spektakulärsten ist aber sein Sponsorenvertrag mit Adidas, den der argentinischen Nationalspieler auf Lebenszeit haben soll. 

David Beckham Tudor
David Beckham präsentiert die neue Tudor-Kollektion, 29. April 2019. (10/10) Getty Images / Pablo Cuadra

Zwar ist David Beckham kein aktiver Fußballspieler mehr, aber allein sein Status als zeitlose Stilikone sichert ihm hier eine Nennung. Immer, aber wirklich immer, ist der englische Ex-Nationalspieler top gestylt und nicht zuletzt deswegen ein beliebtes Testimonial, so zum Beispiel für die Uhren-Marke Tudor oder für den deutschen Sportartikel-Giganten Adidas.