Sex-Studie von Pornogigant enthüllt Bei diesen Pornos kommen Männer am schnellsten

Bei welchen Pornos kommen Männer am schnellsten zum Orgasmus? Eine Sexstudie von Vice und Porhub liefert die Antwort
Welche Porno-Kategorien sind bei Männern besonders beliebt? Eine Sex-Studie von PornHub und Vice liefert Aufschluss. © istockphoto / Montage: Männersache

Vor einigen hundert Jahren legte die Fotografie den Grundstein für die moderne Onanie. Dank Aktfotografie & Co. waren Menschen nicht mehr länger dazu verdammt, auf die eigene Fantasie zu masturbieren. Mit der Erfindung des Internets wurde der Porno schließlich erneut revolutioniert. Plötzlich war jeder erdenkliche sexuelle Fetisch nur wenige Mausklicks entfernt. Seitdem kann in jeder Lebenslage exakt jenes schmuddelige Szenario abgerufen werden, das man für ein spontanes Unterleibssolo benötigt.

Doch welche Art von Sexstreifen bringt Männer am schnellsten zum Kommen? Um dieser Frage nachzugehen, haben die Kollegen von Vice bei PornHub unlängst eine Studie in Auftrag gegeben. Der Porno-Gigant hat für das Lifestyle-Magazin eine Liste von gängigen Kategorien - wie Anal oder Blowjob – erstellt und rankte sie nach der durchschnittlichen Dauer, mit der in Video im jeweiligen Genre angeschaut wurde. Mit überraschenden Ergebnissen.
 

Diese Pornos bringen Männer besonders schnell zum Orgasmus
Bildunterschrift eingeben © Pornhub

Spitzenreiter ist mit 11:13 Minuten die Kategorie "Old/Young", in der Männer über 45 beim Sex mit Teenagern oder Frauen in ihren Zwanzigern zu sehen sind.  Dicht gefolgt von der Kategorie "Mature", die grundsätzlich ältere Menschen beim Fleischtanz zeigt. PornHub begründet diese Zahlen mit den Vorlieben und dem Nutzungsverhalten seiner User über 45. Bryant Paul, Professor an der Indiana University, schlägt in dieselbe Kerbe: "Alte Menschen  brauchen einfach etwas länger, um zu kommen. Außerdem sind sie teilweise damit überfordert, durch ein Video zu skippen oder es nach ihrem Orgasmus zu stoppen."

Die am kürzesten geschauten Kategorien sind "Redheads", "Hentai", "Blond", "College", "Small Tits", "POV", “Ass”, "Brunette", "Big Tits" und "Threesomes".  Professor Paul erklärt dieses Phänomen mit simpler Biologie: "Der Content, der die Menschen am schnellsten kommen lässt, sind Körper, die am fruchtbarsten und grazilsten aussehen – entscheidende Faktoren im Hinblick auf die Paarung und Fortpflanzung."

 

Was lernen wir daraus?


Doch geben die Ergebnisse der Studie wirklich Aufschluss darüber, welche Kategorien in Rekordzeit zur Genitalexplosion führen? Der Experte meint: "Nein". Man müsse schon in die Computer der User springen und sie beim Lanzepolieren beobachten, um konkrete Rückschlüsse ziehen zu können. Naturgemäß gibt es zwei Gründe, warum jemand einen bestimmten Pornoclip nur sehr kurz schaut: Entweder findet er das Material so anturnend, dass er bereits nach wenigen Sekunden den Höhepunkt erreicht und den Tab schließt. Oder aber so ekelhaft bzw. schlecht, dass er sofort angewidert wegklickt.

Ein weiterer wesentlicher Faktor, der für extrem kurze Verweildauer sorgt, ist laut Professor Paul ein spezielles Männerphänomen: "Wir beobachten, dass viele Kerle während einer Sitzung mehrere Videos auf einmal schauen, um einen Orgasmus zu bekommen." So  bestimmte Sequenzen eines Videos als Appetizer genutzt, wieder andere eines weiteren Clips um letztendlich abzuspritzen. Na dann: Auf gutes Gelingen.

Welche Pornos schauen Frauen?
Doch welche Sexfilme bringen eigentlich das andere Geschlecht in Rekordzeit zum Höhepunkt? Diese Studie von Pornhub liefert die Antwort auf diese Frage - mit überraschenden Ergebnissen.

Tags:
T-Shirt
UVP: EUR 16,29
Preis: EUR 15,21
Sie sparen: 1,08 EUR (7%)
Bugatti Badeshorts
 
Preis: EUR 26,90 Prime-Versand
Holz-Sonnenbrille
 
Preis: EUR 9,99
Copyright 2017 maennersache.de. All rights reserved.