Die 16 größten Weed-Skandale der NFL

Die größten Marihuana-Skandale aller NFL-Teams
© Flickr/xxx

Wir alle wissen: Amerikaner rauchen eine Menge Gras. Und auch, wenn die National Football League dir gerne etwas anderes erzählt, sind einige dieser US-Bürger professionelle Football-Spieler.

Da am am vergangenen Donnerstag der Startschuss für die neue NFL-Saison gefallen ist, nehmen wir uns die Zeit, um auf die besten Marihuana-Stories und -Skandale der Liga zurück zu blicken. 

Sei es, dass ein Spieler der Dallas Cowboys mit rund 96 Kilogramm erwischt wurde, ein Profi der Chicago Bears umgerechnet 500 Kilo pro Woche verkaufte oder ein paar Rookies der Philadelphia Eagles ein Auto auf offener Straße in eine THC-Dampfsauna verwandelten.

Jedes Team hat seine ganz eigene Legende rund um die verführerische Mary Jane zu erzählen.

NFC North

Chicago Bears
Wide Receiver Sam Hurd wurde 2013 verhaftet und zu 15 Jahren Haft verurteilt. Er hatte versucht, ein Kilo Kokain zu kaufen und dem verdeckten Ermittler erzählt, dass er fünf bis zehn Kilo Koks und 500 Kilogramm Weed pro Woche im Großraum Chicago verkaufen wolle. Positive Drogentests während seiner Bewährung taten ihr übriges. Der Mann war offenbar nicht nur auf dem Platz ambitioniert.

Detroit Lions
Running Back Mikel Leshoure versuchte 2012 sein Gras vor den Augen von Polizisten zu essen, die ihn zuvor angehalten hatten. Schließlich spuckte er den THC-Brei geistesgegenwärtig vor die Füße der Gendarmerie.

Green Bay Packers
Letroy Guoin, ein ehemaliger Defensive Lineman, wurde mit einer halbautomatischen 9mm, 200.000 Euro in bar und 357 Gramm Marihuana in seinem Truck verhaftet.

Minnesota Vikings
Adrian Peterson schoss 2014 vor einem Drogentest plötzlich der Angstschweiß auf die Stirn, ehe er kleinlaut zugab, "ein wenig Gras" geraucht zu haben.

NFC South

Atlanta Falcons
Der ehemalige Runningback Jason Snelling versuchte 2013 die Überreste seines Weeds zu essen, während Polizisten seine Auto durchsuchten. Du kannst dir denken, wie die Geschichte geendet ist.

Carolina Panthers
2012 retweetete das Team auf seinem offiziellen Twitter-Account ein Bild, auf dem ein Beutelchen Gras auf einer Panthers-Cap platziert ist. Zuvor hatte der Franchise seine Fans aufgefordert, deren Weihnachtsgeschenke zu posten.

New Orleans Saints
Ex-Runningback Ricky Williams trat 2016 zurück, um ein "kifferfreundliches" Fitnessstudio zu eröffnen.

Tampa Bay Buccaneers
Der ehemalige Defensive Tackle Warren Sapp wird beim alljährlichen NFL Combine positive auf Weed und Kokain getestet. Seine nüchterne Reaktion? Er wurde bei der National Football League vorstellig und leugnete die Geschehnisse.

AFC West

Denver Broncos
Im April 2016 meldete eine Apotheke für medizinisches Marihuana Interesse an, die Namensrechte für das Stadion der Broncos zu kaufen.

Kansas City Chiefs
Runningback Bam Morris gab zu, "zwischen 1998 und 200 rund 100 Kilogramm Gras im Großraum Kansas City verkauft zu haben."

Oakland Raiders
Der suspendierte Linebacker Aldon Smith rauchte während eines Periscope-Livestreams im Juli 2016 einen saftigen Blunt. Im entsprechenden Video ist eine geistesgegenwärtige Frau zu sehen, die das Ganze als schlechte Idee anprangert. Der tiefenentspannte Aldon entgegnete, sie solle nicht ausflippen, ehe das Video abrupt beendet wurde.

San Diego Chargers
1974 verunglimpft ein NFL-Profi die Chargers als "Sündenpfuhl der Liga", wenn es um Drogenmissbrauch geht. Angeblich würde das Team die Umkleidekabine in jeweils einen Teil für Drogenfreunde und Saubermänner aufteilen.

AFC East

Buffalo Bills
Marcell Dareus, seines Zeichens Nose Tackle der Bills, wurde zunächst suspendiert, da er regelmäßig zu spät zu Mannschaftssitzungen erschien. Kurz darauf strich ihn des Team wegen des Besitzes von Weed aus dem Kader.

Miami Dolphins
In der Nacht des Draft 2016 tauchten Videos von Offensive Lineman Laremy Tunsil auf, wie er THC durch eine Gasmasken-Bong inhaliert. Der von den US-Sportmedien als "Draft-Skandal" hochstiliserte Vorfall änderte jedoch nichts daran, dass die Dolphins das 143-Kilogramm-Ungetüm unter Vertrag nahmen.

New England Patriots
Defensive End Chandler Jones rastete im Januar 2016 aus, nachdem er synthetisches Weed geraucht hattte und landete letztendlich im Krankenhaus.

NY Yets
Sheldon Richardson "roch laut Polizeiangaben nach Marihuana", als er seinen Bentley mit 230 km/h über den Asphalt peitschte – sein zwölfjähriger Sohn und eine durchgeladene Handwaffe auf dem Rücksitz.

Tags:
T-Shirt
 
Preis: EUR 15,21
Bugatti Badeshorts
 
Preis: EUR 26,90 Prime-Versand
Holz-Sonnenbrille
 
Preis:
Copyright 2017 maennersache.de. All rights reserved.