Arachnophobia Monster-Spinne frisst Maus bei lebendigem Leib

Hier fängt eine australische Monster-Spinne eine Maus
© Jason Wormal

Solltest du panische Angst vor Spinnen haben, raten wir dir, nicht weiterzulesen.

Aber du wirst auch nicht ohne Grund auf diesen Artikel geklickt haben, oder?

Zum Thema: XXL-Anakonda – Bauarbeiter finden größte Schlange der Welt

Jason Wormal hat den fleischgewordenen Alptraum aller Arachnophoben gefilmt und mit dem entsprechenden Video einen viralen Hit gelandet.

In der Küche seines Nachbarn entdeckte der Australier eine Riesenkrabbenspinne, die eine zuvor erlegte Maus senkrecht an der Tür des Kühlschranks nach oben zog - und offensichtlich bei lebendigem Leib verspeiste.

Offenbar ist es kein Einzelfall, dass "Banded Huntsmen"-Spinnen – so der englische Terminus des achtbeinigen Predatoren – Beutetiere dieser Größenordnung erlegen.

Graham Millage, Leiter der Spinnen-Abteilung im "Australian Museum", ordnet die spektakulären Bilder wie folgt ein:

"Das ist das erste Mal, dass ich eine Huntsmen sehe, die eine Maus fängt. Ich habe aber schon eine gesehen, die einen Gecko gefangen hatte."

Dem Experten zufolge können Riesenkrabbenspinnen eine Beinlänge von 16 Zentimetern erreichen. Hausmäuse kommen auf eine durchschnittliche Kopf-Rumpf-Länge von sieben bis elf Zentimetern.

Du kannst dir den ungleichen "Kampf" der beiden Gattungen im Video unten anschauen!

Mehr zum Thema:
6,4 Kilo! Mann fängt versehentlich Monster-Hummer
XXL-Wespe: Mann lässt sich von gefürchteter Tarantula-Hawk stechen

Tags:
Steam Punk Reaper T-Shirt
 
Preis: EUR 17,01
Bierkrug mit Gravur
 
Preis: EUR 12,99
Biere der Welt
UVP: EUR 32,90
Preis: EUR 26,95 Prime-Versand
Sie sparen: 5,95 EUR (18%)
Copyright 2017 maennersache.de. All rights reserved.