Clown-Hysterie greift um sich Horror-Clowns: In diesen deutschen Städten treiben sie ihr Unwesen

Horror-Clown terrorisieren nun auch Deutschland
© Scott Olson/Getty Images

Horror-Clowns starteten als Pranks in US-Städten. Inzwischen ist der bizarre Trend von Großbritannien nach Deutschland übergeschwappt.

Von Bochum über Rostock, Essen, Greifswald bis nach Leipzig erschrecken Horror-Clowns Passanten - teils mit rasselnder Kettensäge. Doch die Serie von Attacken geht weiter. Inzwischen warnen Behörden und versuchen potentielle Nachahmer zur Vernunft aufzurufen. 

Mehr: Bewaffneter Horror-Clown wird von Bodybuilder verprügelt

 

Nun terrorisieren Horror-Clowns auch deutsche Städte

In Wesel (Nordrhein-Westfalen) sprang laut Polizei ein Horror-Clown aus dem Gebüsch und trieb mit Kettensäge eine Frau beim Gassigehen in die Flucht. Sie rief die Polizei. Die Fahndung ist bislang ohne Ergebnis. Schon davor hatte ein Clown die Stadt terrorisiert und mit Messer und Pistole bewaffnet zwei Männer schreckt. 

Mehr: Batman erledigt Killer-Clown, der Kinder mit Waffen bedrohte

In Essen gelang es einem 26-Jährigen einen Horror-Clown mit Pfefferspray zu vertreiben, als dieser ihn mit einer Holzlatte angriff. Der Grusel-Clown von Gelsenkirchen stellte sich dagegen den Behörden, die nach ihm fahndeten. Er hatte zwei Jungen im Alter von 14 und 15 Jahren mit einem Baseballschläger attackiert. Bei der Flucht verletzte sich einer von ihnen schwer und musste ins Krankenhaus.

Video: Horror-Clown köpft Ronald McDonald (The Ballzo Show)

 

Mit dem Spruch "Auch Pranks haben Grenzen" versucht die Polizei Berlin auf Facebook wachzurütteln und rät, wie sich im Ernstfall verhalten werden soll. Auch, wenn in der Hauptstadt noch kein Horror-Clown gesichtet wurde.

"Ein guter Spaß sollte da aufhören, wo jeweils Andere nicht mehr darüber lachen können", heißt es in dem Posting. "Spätestens wenn es gefährlich oder sogar strafbar wird, hört er definitiv auf." 

"Es ist zu befürchten, dass aus den Clown-Attacken ein ganz, ganz hässlicher Trend wird, der sich zu Halloween in Großstädten ausbreitet“, sagte der Chef der Deutschen Polizeigewerkschaft Rainer Wendt der Huffington Post. 

Zudem kursieren immer mehr Fake-Meldungen zu vermeintlichen Clown-Sichtungen in Deutschland. 

Die Clown-Hysterie beruht nicht zuletzt darauf, dass Stephen Kings Killer-Clown Nummer eins aus "ES", Pennywise, bald zurück auf die Kinoleinwände kommt.

Doch selbst der Godfather der Horror-Clowns höchstpersönlich ermahnte bereits: "Leute, kommt von der Clown-Hysterie runter. Die meisten Clowns sind gut, erfreuen Kinder und bringen Menschen zum Lachen."

Mehr zum Thema:
Massenpanik: Horror-Clowns terrorisieren US-Kleinstädte
Lynch-Mob: 6.000 Studenten jagen Horror-Clowns

Tags:
T-Shirt
UVP: EUR 14,99
Preis: EUR 12,92 Prime-Versand
Sie sparen: 2,07 EUR (14%)
Holz-Sonnenbrille
UVP: EUR 59,90
Preis: EUR 39,90 Prime-Versand
Sie sparen: 20,00 EUR (33%)
Tischventilator-Powerbank
UVP: EUR 11,99
Preis: EUR 8,59 Prime-Versand
Sie sparen: 3,40 EUR (28%)
Copyright 2017 maennersache.de. All rights reserved.